22.06.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: Hutkasse €

MAKJA (Bordeaux/F) *Hanseat - Hof

* bei schlechtem Wetter im Saal. Ein Konzert im Rahmen den FRANKO.folie . französische Tage in Sachsen-Anhalt. MAKJA ist ein französischer Sänger und Songpoet. Seinen Künstlernamen entlehnt er der steilen Landschaft des korsischen Maquis. Seine Songs spielen zwischen Kontrasten und Emotionen, durchdrungen von seiner Erfahrung mit dem Genre Hip Hop und der Leitung von Schreibworkshops. Sein Debütalbum "Ne te retourne pas" zeigt eine glühende Persönlichkeit, die mit ihren schneidenden Texten die Lyrik eines Leo Ferré hervorruft, eine realistische Poesie, die mit Gitarren, Elektronik sowie Streichern, Klavier- und Orchesterelementen untermalt ist. Besetzung: Gesang, Cello, Piano, Electronics

13.07.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: Hutkasse €

THE RODEO (F) - *Hanseat Hof

*bei schlechtem Wetter im Saal.Ein Konzert im Rahmen den FRANKO.folie . französische Tage in Sachsen-Anhalt. The Rodeo, ein Alter-Ego der französischen Sängerin und Songwriterin Dorothée. Therianthropie, dieses witzige Wort betitelt das dritte Pop-Album von The Rodeo. Der Titel charakterisiert die Transformation eines Menschen in ein Tier oder umgekehrt. Eine witzige Idee für ein witziges Album, wild, stürmisch und dennoch vertraut. Der Pop von The Rodeo will alles sofort: den Kopf und die Beine, alle Wahrheiten und das Mysterium, Europa und Amerika. Auf der einen Seite die Süße einer France Gall und Françoise Hardy; auf der anderen das Gift von Blonde Redhead oder Timber Timbre. Die Faszination von The Rodeo für Karen Daltons Amerika und die Natur schimmerte noch beim Album Music Maelström durch. Drei Jahre später erleben wir eine radikale Metamorphose: Thérianthropie Paradis wird komplett auf Französisch gesungen. Dorothée Hannequins sinnliche und anregende Muttersprache lenkt ihr Songwriting und ihre Stimme auf neue Wege, voller versteckter Spuren und Nuancen. Eine harmonische Üppigkeit, die die Klarheit und Fülle der Musik in keiner Weise beeinträchtigt. Im Gegenteil. Im Frankreich der Gegenwart haben wir selten so viel Ehrgeiz und Meisterliches gehört wie bei „Ivre d’amour“, ihrer ersten Single, die alle Farben dieses Albums zusammenfasst. Welche Farben? Natürlich Rot; Karminrot, Zinnober, Purpur. Blut, Wein, Lippen und Sommerfrüchte.

27.07.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: Hutkasse €

ST. BEAUFORT - Folk *Hanseat - Hof

*bei schlechtem Wetter im Saal. St. Beaufort ist eine internationale Folk-/Bluegrass-Band aus Berlin. Das Trio besteht aus dem Chilenen Tomás Peralta, dem Deutschen Henric Hungerhoff und dem US-Amerikaner Joe Jakubczyk.

17.08.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: Hutkasse €

THE ANTS - Rock'n'Roll/Surf *Hanseat-Hof

*bei schlechtem Wetter im Saal. Über 60 Jahre ist es nun her, seit Elvis Presley „That´s All Right Mama“ und Link Wray sein legendäres Surfinstrumental „Rumble“ aufnahmen. Der Spirit des Rock'n'Roll und Surf wird ewig die Zeit überdauern. Eben diesem Sound haben sich THE ANTS verschrieben. Neben zeitlosen Klassikern verfeinern auch so manche B-Seiten-Entdeckungen die Show in überaus authentischer Art. Das Repertoire, welches sich über Elvis Presley, Roy Orbison, Johnny Cash, Dick Dale, Link Wray, Chuck Berry, The Temptations, Stray Cats, Wayne Walker, Duane Eddy, Stuart Hamblen, Fats Domino, The Ventures, Ronnie Self, Jimmy Wages, Johnny Kidd & The Pirates erstreckt, bietet eine fulminante Show, bei der das Publikum tanzt und feiert. Daniel Lorenz: Stand Up-Drums, Vocals | Christoph Blessin: Bass, Vocals |Frank Pechstedt: Guitar, Vocals

31.08.2019

ab 22:00 Uhr Einlass ab 21:00 Uhr Eintritt: 5 €

80er- 90er DISCO

Zur guten alten Musik der 80er und 90er abtanzen. Alles was das Musikherz begehrt, gibt es auf die Ohren. DJ RONNY wird mit seinem Sound alle zum Tanzen bringen. Kommt vorbei und feiert mit uns !

25.09.2019

ab 20:00 Uhr Einlass ab 19:00 Uhr Eintritt: VVK ab 14,64 € / AK 20.- /erm. 18.- €

MOI ET LES AUTRES - Electro Swing

Deutschlands beste Swing-Chanson Band präsentiert zum zehnjährigen Jubiläum ihr neues Album „Départ“. Der Titel steht sinnbildlich für das Thema Aufbruch und dem Lebensweg eines jeden Menschen. Passend dazu erzählen die Musiker während des Konzerts ihre musikalische Geschichten und nehmen ihr Publikum in gewohnt packender Art mit auf die Reise. Den typischen Sound des Quintetts rund um die Französin Juliette Brousset ergänzen darin neue musikalische Inspirationen vom Elektroswing bis zu den Rhythmen Lateinamerikas.

12.10.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: tba €

THE SILVERETTES

Das nächste Album ist immer das schwerste. Besonders das verflixte zweite kann jede Menge Verdruss bereiten. Daran sind schon ganz andere gescheitert. Nicht so das weibliche Rockabilly-Gesangstrio The Silverettes. Nach großartigem Debüt „Real Rock’n’Roll Chicks“ (2014) hatten die Vokalistinnen Ira, Jane und Nina für ihre nächste Produktion nur ein Ziel vor Augen: Sich kreativ weiterzuentwickeln. Nachfolgewerk TALK DIRTY, einmal mehr mit absolutem Händchen fürs Rockabilly-Metier produziert vom eingespielten Team Adriano BaTolba (u.a. Dick Brave & The Backbeats, Peter Kraus, Adriano BaTolba Orchestra) und Pomez di Lorenzo (u.a. Ben, Der Wolf, Sasha, Thomas Gottschalk, Uwe Ochsenknecht, Boppin’ B, The Basballs, The Firebirds, Addys Mercedes), nimmt sich im direkten Vergleich zum beachtlichen Erstling wie ein kreativer Quantensprung aus: Anstatt Coverversionen, zauberte die vom Adriano BaTolba Orchestra sowie von Gitarrist Andy Bach, Bassist Christoph Herder und Schlagzeuger Bernhard Weichinger begleitete Crew bei den mehrwöchigen Sessions mehrheitlich Selbstkomponiertes aus dem Hut. Anstatt im anarchisch archaischen Rockabilly, eine Überblendung aus Rock’n’Roll, Blues, Country, Hillbilly und Rhythm’n’Blues, zu verharren, dominiert abwechslungsreicher Stil-Crossover.

19.10.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: 10.- €

HARDCORE NIGHT

Im Herbst wird es wieder ordentlich was auf die Ohren geben! Feinste Hardcore Musik ist im Hause. The Sleeper [Leipzig], Ghetto Justice [Berlin], The Pariah [Bottrop] und I am revenge [Hamburg].

02.11.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: VVK ab 24,05 € / AK 27 €

DEINE COUSINE

„Auf sie mit Gebrüll / Du warst viel zu lange still!“ Der Titeltrack des gleichnamigen Albums „Attacke“ von DEINE COUSINE erzählt uns viel über sie. DEINE COUSINE ist selbstbewusst, laut, das Gegenteil von zaghaft. Mit ihrem Debütalbum welches am 26.04. erscheint beweist sie nicht nur, dass sie zu Recht alles auf eine Karte gesetzt hat, als sie ihren Job als Maschinenschlosserin an den Nagel hängte, um Musik zu machen. Sie demonstriert auch: Rockmusik ist noch lange nicht tot. Rockmusik fängt gerade wieder an, interessant zu werden. DEINE COUSINE pustet das angestaubte Image mit Leichtigkeit weg und macht Hoffnung darauf, dass bald auch mal wieder ein Frauenname auf einem Festivalplakat zu finden sein könnte. Wieso gerade ihrer? Weil sie aufrichtig ist, echt und klar. Sie ist ein junger, weiblicher Campino, wie ihn der Rock gerade so dringend braucht. Ihre Songs erzählen vom Weg des Zweifelns, vom Aufraffen, Nicht-unterkriegen-lassen und dieser speziellen Magie von Nächten in schummrigem Licht, irgendwo zwischen Kiezlaternen und Dorftresen. Für Ina hat sich der Weg in die Stadt gelohnt, sie lebt ihren Traum. Und trotzdem bleibt das Wahl-Großstadtkind im Herzen für immer Dorftochter. „Attacke – denn dein Wille ist ne Waffe“. DEINE COUSINE will noch ganz viel.