25.09.2019

ab 20:00 Uhr Einlass ab 19:00 Uhr Eintritt: VVK ab 14,64 € / AK 20.- /erm. 18.- €

MOI ET LES AUTRES - Electro Swing

Deutschlands beste Swing-Chanson Band präsentiert zum zehnjährigen Jubiläum ihr neues Album „Départ“. Der Titel steht sinnbildlich für das Thema Aufbruch und dem Lebensweg eines jeden Menschen. Passend dazu erzählen die Musiker während des Konzerts ihre musikalische Geschichten und nehmen ihr Publikum in gewohnt packender Art mit auf die Reise. Den typischen Sound des Quintetts rund um die Französin Juliette Brousset ergänzen darin neue musikalische Inspirationen vom Elektroswing bis zu den Rhythmen Lateinamerikas.

28.09.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: 15.- / erm. 10.- €

ROMAN SCHULER extended TRIO feat. JULIAN MAIER-HAUFF (tp)

Die IG JAZZ Salzwedel präsentiert Roman Schuler mit seiner Band RSxT. RSxT ist überall zuhause. In Jazzclubs, auf Festivalbühnen und auf dem Dancefloor. Mit Keyboards, einem massiven Sound und dem passenden Groove reißen sie Genregrenzen zwischen Jazz, elektronischer Musik, Pop und Hip-Hop ein und bauen sich auf den Trümmern eine eigene Klangwelt. Auf ihrem neuen Album „Flourish“, das auf dem Berliner Album X JAZZ music erscheint, bieten Roman Schuler (piano, electronics), Konrad Herbolzheimer (bass) und Alex Klauck (drums) eine gelungene Soundsymbiose. Musik, die gleichsam zum Träumen und Tanzen einlädt.Im Rahmen des 24. Altmärkischen Musikfestes.

12.10.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: tba €

THE SILVERETTES

Das nächste Album ist immer das schwerste. Besonders das verflixte zweite kann jede Menge Verdruss bereiten. Daran sind schon ganz andere gescheitert. Nicht so das weibliche Rockabilly-Gesangstrio The Silverettes. Nach großartigem Debüt „Real Rock’n’Roll Chicks“ (2014) hatten die Vokalistinnen Ira, Jane und Nina für ihre nächste Produktion nur ein Ziel vor Augen: Sich kreativ weiterzuentwickeln. Nachfolgewerk TALK DIRTY, einmal mehr mit absolutem Händchen fürs Rockabilly-Metier produziert vom eingespielten Team Adriano BaTolba (u.a. Dick Brave & The Backbeats, Peter Kraus, Adriano BaTolba Orchestra) und Pomez di Lorenzo (u.a. Ben, Der Wolf, Sasha, Thomas Gottschalk, Uwe Ochsenknecht, Boppin’ B, The Basballs, The Firebirds, Addys Mercedes), nimmt sich im direkten Vergleich zum beachtlichen Erstling wie ein kreativer Quantensprung aus: Anstatt Coverversionen, zauberte die vom Adriano BaTolba Orchestra sowie von Gitarrist Andy Bach, Bassist Christoph Herder und Schlagzeuger Bernhard Weichinger begleitete Crew bei den mehrwöchigen Sessions mehrheitlich Selbstkomponiertes aus dem Hut. Anstatt im anarchisch archaischen Rockabilly, eine Überblendung aus Rock’n’Roll, Blues, Country, Hillbilly und Rhythm’n’Blues, zu verharren, dominiert abwechslungsreicher Stil-Crossover.

16.10.2019

ab 19:00 Uhr Einlass ab 18:30 Uhr Eintritt: 5.- €

YOK - NICHTS BLEIBT

Die Quetschenpaua-Autonomografie Wer fast 1400 Auftritte und eine doppelt so hohe Anzahl an Taxischichten gerissen hat, weiß einiges zu erzählen. Yok berichtet vom Aufwachsen in einer westdeutschen Kleinstadt und seiner Politisierung im Zuge der Anti-AKW-Kämpfe. Sein Weg führte ihn von Hamburg nach Westberlin. Er erlebte dort den Fall der Mauer und erzählt aus dem Blickwinkel eines autonomen Aktivisten von den vielfältig geführten politischen Kämpfen. Sein Werdegang in der alternativen Subkultur wird genauso umrissen wie sein jahrzehntelanges Wirken in Bands wie Tod und Mordschlag, Revolte Springen, Option weg und natürlich seine Zeit als Quetschenpaua. Die Erfahrung, in Rostock-Lichtenhagen und in Hoyerswerda einem Nazimob gegenüberzustehen, sind ebenso Teil seines Lebens wie der musikalische Weg durch die rotzfreche Asphaltkultur. Yok malt ein umfassendes Bild von seinem Leben außerhalb des Mainstreams, skizziert politische Bewegungen in selbstverwalteten Zentren, Kommunen, besetzten Häusern und Wagenburgen. Das Buch endet im Jahr 2046 und berichtet auf den letzten Seiten sehr genau, warum es trotzdem Grund zur Hoffnung gibt …

19.10.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: 10.- €

HARDCORE NIGHT

Im Herbst wird es wieder ordentlich was auf die Ohren geben! Feinste Hardcore Musik ist im Hause. The Sleeper [Leipzig], Ghetto Justice [Berlin], The Pariah [Bottrop] und I am revenge [Hamburg].

26.10.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 21:00 Uhr Eintritt: VVK 5.-(zzgl. Geb.) / AK 8.- €

WOODSTOCK & MORE

Die Mutter aller Festivals ist im August 50 geworden. Woodstock hat einen Meilenstein in der Musikgeschichte gesetzt. Wir haben bereits der Woodstock Legende LEO LYONS (Mitbegründer der legendären TEN YEARS AFTER) live auf unserer Bühne gefeiert. Nun gibt es einen „Nachschlag“ mit Musik aus der Konserve. Keine 80er, keine 90er und auch nicht das Beste von gedaddel von heute. Eine Ü 50 gar Ü 60 Party? Mitnichten! Einfach ein Abend voller schöner Mucke zum abhotten. An den Plattentellern: DJane Halluzinelle aus dem Wendland.

02.11.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: VVK ab 24,05 € / AK 27 €

DEINE COUSINE

„Auf sie mit Gebrüll / Du warst viel zu lange still!“ Der Titeltrack des gleichnamigen Albums „Attacke“ von DEINE COUSINE erzählt uns viel über sie. DEINE COUSINE ist selbstbewusst, laut, das Gegenteil von zaghaft. Mit ihrem Debütalbum welches am 26.04. erscheint beweist sie nicht nur, dass sie zu Recht alles auf eine Karte gesetzt hat, als sie ihren Job als Maschinenschlosserin an den Nagel hängte, um Musik zu machen. Sie demonstriert auch: Rockmusik ist noch lange nicht tot. Rockmusik fängt gerade wieder an, interessant zu werden. DEINE COUSINE pustet das angestaubte Image mit Leichtigkeit weg und macht Hoffnung darauf, dass bald auch mal wieder ein Frauenname auf einem Festivalplakat zu finden sein könnte. Wieso gerade ihrer? Weil sie aufrichtig ist, echt und klar. Sie ist ein junger, weiblicher Campino, wie ihn der Rock gerade so dringend braucht. Ihre Songs erzählen vom Weg des Zweifelns, vom Aufraffen, Nicht-unterkriegen-lassen und dieser speziellen Magie von Nächten in schummrigem Licht, irgendwo zwischen Kiezlaternen und Dorftresen. Für Ina hat sich der Weg in die Stadt gelohnt, sie lebt ihren Traum. Und trotzdem bleibt das Wahl-Großstadtkind im Herzen für immer Dorftochter. „Attacke – denn dein Wille ist ne Waffe“. DEINE COUSINE will noch ganz viel.

23.11.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: tba €

ODDGEIR BERG TRIO [NOR]

Die IG JAZZ Salzwedel präsentiert das Oddgeir Berg Trio aus Norwegen. Nicht einmal ein Jahr ist es her, dass das Oddgeir Berg Trio sein Debüt vorgelegt und sich auf Tour begeben hat. „In the End of the Night“ reflektiert den Balance-Act dieser Konzerte. So findet man hier zwar erneut bittersüße Harmonik und cinematische Klänge. Auf dem rockigen Opener „Vagabond“ hingegen beschwört die Band zugleich den Geist von Jimi Hendrix. Eingespielt wurde „In the End of the Night“ in gerade einmal zwei Tagen. Es ist ein Tribut an die grundlegende Philosophie des Jazz: Im spontanen Augenblick nach Momenten für die Ewigkeit zu suchen. Mit dem OBT durch die Nacht: Ein unwirklicher Trip durch cinematische klänge, bittersüße Harmonik und den Geist von Jimi Hendrix.

30.11.2019

ab 21:00 Uhr Einlass ab 20:00 Uhr Eintritt: VVK ab 14.- €

EGOTRONIC -Linksversiffte Unkultour

Nach einer längeren Bühnenpause sind Egotronic zurück und werden den Abriss zelebrieren! Egotronic sind deine gute Entschuldigung morgen blau zu machen. Es ist doch so, niemand sitzt irgendwann da und denkt bei sich: Hätte ich doch mehr gearbeitet, mich mehr geschunden, meinen Teil zum Kapitalismus beigetragen. Sollte es doch eine leise Stimme irgendwo in Dir geben, die so was sagt…Hör nicht auf sie! Denn wer flüstert, lügt. Egotronic schreien. Sehr laut. Alles ist anders, alles ist gleich. Mit kompletter Band. Die ganze Nummer: Bass, Schlagzeug, Synthie, Gitarre, Bier. So lange dreschen, bis es passt. Und hey, man kann zu einem Konzert gehen oder zu Egotronic. Wer nicht schwitzt, hat nichts verstanden. Stillstehen ist niemals eine Option. Tanzen ist Denken, ist Denken ist Tanzen. Egotronic wohnen jetzt für immer in deinem partysüchtigen Kopf. Und machen Radau. präsentiert von DIFFUS Magazin, Plastic Bomb Fanzine, OxFanzine, livegigs, taz & Plus1